Aichacher Jugendfeuerwehr legen Jugendleistungsprüfung ab

von Patrick Bardenhagen

Am 28. Juli legten 9 Jugendliche der Aichacher Jugendfeuerwehr sowie der Jugendfeuerwehr Walchshofen ihr erstes Leistungsabzeichen mit dem Jugendleistungsabzeichen ab. Nach einer Woche intensiven Trainings mit den Jugendleitern waren Sie gut vorbereitet. Es galt die vielfältigen Stationen korrekt und in einem vorgegebenen Zeitrahmen zu bearbeiten.

 

Als erstes musste jeder Teilnehmer die beiden Knoten zur Gerätesicherung anwenden. Weiter ging es mit dem Brustbund, der zur Rettung von Personen angewendet wird. Auch das Auswerfen des C-Schlauches in einem begrenzten Feld und der Zielwurf mit der Feuerwehrleine war gefordert.

 

Danach ging es weiter zu den Truppübungen, die jeweils zu zweit absolviert wurden: Als erstes wurden zwei Saugschläuche gekuppelt, die im Einsatz zur Wasserentnahme dienen. Darauf folgte das Ankuppeln des Strahlrohres an einen Schlauch. Nicht zu unterschätzen ist auch das Zielspritzen mit der Kübelspritze, da kräftig gepumpt werden muss, um einen ausreichenden Druck zum Umspritzen des Kanisters zu erreichen. Im Anschluss wurden Teile der Löschwasserversorgung und – abgabe richtig zugeordnet. Den Abschluss bildete das Zusammenkuppeln einer 90 m langen C-Leitung, bei der die Teilnehmer die Strecke im Lauftempo abliefen.

 

Nach dem praktischen Teil erfolgte der theoretische Test.

Danach konnten die beiden Schiedsrichter Magnus Hammerl (Kreisjugendwart) und Michael Häfner (stellv. Kreisjugendwart) allen Teilnehmern zur erfolgreich abgelegten Prüfung gratulieren.

 

 

Text: Stefan Meitinger 

 

 

Bildergalerie:

 

Zurück